Caritasverband Peine
Videoprojekt: „Das bin ich und das kann ich“ – Asylsuchende stellen sich vor

Ein Journalist, eine Buchhalterin und ein alleinerziehender Vater von acht Kindern – sie alle verbindet ein Schicksal; die Flucht nach Deutschland. In kurzen Videos stellen sich neun Asylsuchende aus dem Landkreis Peine bei YouTube vor. Sie berichten von ihrem Leben in der Heimat und darüber, wie ihr Alltag gegenwärtig aussieht. Einige von ihnen engagieren sich ehrenamtlich oder haben in ihrer Heimat caritative Organisationen unterstützt. Sie erzählen von dem, was sie berührt und was sie sich für die Zukunft wünschen.

Die Berichte sind vielfältig und sie geben tiefe Einblicke in das Leben geflüchteter Menschen, die unterschiedlich aber nicht anders sind. Die Protagonisten haben eines gemeinsam: Den Wunsch nach Frieden und Sicherheit. So kann jeder einzelne von uns aus den Video-Geschichten das Gefühl mitnehmen, wie wichtig Hoffnung und Zuversicht auf ein sinnerfülltes und friedvolles Leben ist.

Das Videoprojekt entstand im Rahmen des EU-geförderten Projektes AMBA

Aufnahmemanagement und Beratung für Asylsuchende

Die Videos sind auf dem YouTube Kanal des Caritasverbandes Peine verfügbar:

https://www.youtube.com/channel/UCSsvR5pfI_7EZPgVDWiFF1A


Das Foto: Enas Ellawi, eine Protagonistin aus den Videos